Wie wirken sich Plastiktüten und Plastikbehälter auf die Umwelt aus?

Die Hauptbestandteile von Plastiktüten sind Polyethylen, Polyvinylidenchlorid und Polyvinylchlorid. Diese Harze werden aus Erdöl gewonnen. Wenn wir in den Supermarkt oder ein anderes Geschäft gehen und akzeptieren, dass sie uns das was wir gekauft haben in Plastiktüten aufbewahren, haben wir keine Ahnung, bewusst oder unbewusst, welchen schrecklichen Schaden wir dem Planeten zufügen.

Diese Beutel stellen nicht nur eine tödliche Gefahr für Meereslebewesen dar, viele Vögel, die sich im Meer ernähren, verwechseln sie auch mit Fischen, weshalb sie sterben, nachdem sie große Mengen an Plastikfragmenten gegessen haben, da sich diese im Verdauungssystem ansammeln.

Umweltverschmutzung durch Plastiktüten

Zur Herstellung von Plastiktüten ist ein unglaublich hoher Energieverbrauch notwendig und da ihr Hauptbestandteil Öl ist, dauert es mehr als ein halbes Jahrhundert, bis es abgebaut ist. Auch manche siebbedruckten Tüten können giftige Metallrückstände enthalten, die im schlimmsten Fall ins Meer gelangen und den Meeresboden schädigen.

Wenn sie das Meer erreichen, können ihre Auswirkungen für Tiere wie Schildkröten, Wale oder Delfine tödlich sein, die schließlich sterben, nachdem sie sie gegessen haben. Tausende Tonnen Plastiktüten, die nicht biologisch abbaubar sind verschmutzen Land und Meer und werden täglich verschwendet.

Die Verwendung von Plastiktüten sollte minimiert werden. Um dies zu erreichen, ist es notwendig, die Verwendung von Stoffbeuteln und biologisch abbaubaren Beuteln, die sich zu 100 % in der Natur auflösen, zu verallgemeinern.

Eine Lösung wäre das Verbot von Einwegtüten, die dicker als 50 Mikrometer sind, sowie ein Verbot der kostenlosen Verteilung von Einweg-Plastiktüten. Diese letzte Option würde die Leute dazu bringen, es sich zweimal zu überlegen, bevor sie Plastiktüten oder Polybeutel kaufen.

Was können Sie tun, um die Verwendung von Plastiktüten zu reduzieren?

Der beste und effektivste Weg ist, die Verwendung von Weidenkörben und ähnlichen Materialien zu erhöhen, um schließlich Plastiktüten zu ersetzen. Auch biologisch abbaubare Beutel sind eine Option, denn wenn sie aus einer Mischung organischer Materialien wie Maisstärke oder abbaubaren Kunstfasern bestehen, können sie sich in einem Zeitraum von etwa 18 Monaten vollständig zersetzen.

Diese Daten sind sehr bemerkenswert im Vergleich zu denen von Plastiktüten, die mehr als ein halbes Jahrhundert brauchen, um abgebaut zu werden.

Die Tatsache, dass die Tüte aus Papier besteht, bedeutet nicht, dass sie biologisch abbaubar ist, da es Papiertüten gibt, die eine Kunststoffauskleidung oder ein Fenster haben. Zum Beispiel haben die meisten Blockbodenbeutel normalerweise ein Plastikfenster, weshalb Sie keine Blockbodenbeutel kaufen sollten.

Wiederverwendbare Stoffbeutel garantieren eine längere Lebensdauer als Plastikbeutel und können wiederholt verwendet werden. Darüber hinaus tragen sie mehr Gewicht und haben eine größere Kapazität. Angesichts der Tatsache, dass sie viel mehr Vorteile als Plastiktüten haben, ist es unverständlich, dass sie nicht als endgültige Maßnahme eingeführt wurden.

Related Posts

Verleihen Sie Ihrem Unternehmen Atmosphäre mit den Tipps aus diesem Blogbeitrag

Unternehmen haben oft ein neutrales, manchmal etwas kühl wirkendes Erscheinungsbild. Das ist aber nicht bei allen Unternehmen der Fall. Gastronomiebetriebe beispielsweise sind oft angenehm und gemütlich eingerichtet….

Kennen Sie den Industrial Living Style schon?

Der industrielle Wohnstil ist, wie der Name schon sagt, vom Grundriss von Fabrikgebäuden inspiriert. Auch Einflüsse aus der Schifffahrt spiegeln sich im Stil wieder. Im Inneren finden…

Braucht Ihr Hund im Winter einen Mantel?

Der Winter kann in einigen Ländern sehr kalt werden, was für einige Hunderassen lebensgefährlich ist. Wenn Sie einen Hund haben, dessen Fell von Natur aus kurz ist,…